Home

Kunst des 20. jahrhunderts überblick

Überblick über die Musikgeschichte VI. Musik im 20. Jahrhundert Geschichte Die allgemeine Geschichte ist geprägt durch das imperialistische Streben vieler Völker (Kolonialismus). Dies führte immer wieder zu bewaffneten Auseinandersetzungen. Neues, das für weitere Entwicklungen im 20. Jahrhundert den Grundstein legte, wurde entwickelt un Was muß ich kennen, um die Kunst des 20. Jahrhunderts zu überblicken Was muß ich wissen, um sie zu verstehen Klar, anschaulich und mit Blick auf das Wesentliche schildert dieses Buch des renommierten Kunsthistorikers und Museumsdirektors Uwe M. Schneede in 22 Schritten den Weg der Kunst von den Revolten der Avantgarde bis zu den Medienkünsten der Gegenwart Von den Anfängen der Moderne bis zur Kunst der Jahrtausendwende deckt dieses Buch die wichtigsten Werke des 20. Jahrhunderts ab. Nicht eine reine Aufzählung, sondern auch die Auseinandersetzung mit künstlerischen Problemen und geschichtlichen Hintergründen, viele Zitate und zahlreiche Abbildungen machen diese Buch zu einem interessanten Kompendium in Deutschland wird 1925 die Kleinbildkamera für kleinformatigen Film eingeführt. Die Leica, so hieß die Kamera, wurde aufgrund ihrer Kompaktheit, Wirtschaftlichkeit und optischen Vorteile bei Amateur- und Berufsfotografen schnell beliebt. Der Kunst des 20. Jahrhunderts sind bedeutende Formen, wie der des Realismus und des Impressionismus vorausgegangen. Der Kubismus. Der Kubismus beschäftigt sich nicht mit der Erscheinung von Objekten, sondern versucht das Objekt in seiner konstruktiven Erscheinung zu erfassen. Ziel ist es nicht einen Gegenstand darzustellen, sondern ein neues Bild zu schaffen. Diese Kunstform wird unterteilt.

MAX BECKMANN ist einer der bedeutendsten Maler und Grafiker der klassischen Moderne. Er wurde am 12. Februar 1884 in Leipzig geboren. BECKMANN begann recht unspektakulär zu malen. Seine frühen Bilder waren vom Impressionismus beeinflusst. Erst nach dem Ersten Weltkrieg änderte sich der Gestus seiner Bilder hin zur stärkerer Expressivität. Das hatte vor allem mit seinen Kriegserlebnissen zu tun, die er malerisch zu verarbeiten suchte. Von den Nationalsozialisten wurden seine Bilder als „entartet“ eingestuft, viele von ihnen wurden beschlagnahmt. Über die Niederlande emigrierte der Maler in die USA. BECKMANN starb am 27. Dezember 1950 in New York. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Jazz immer im 4/4-Takt gespielt, doch im Laufe der Jahre hat sich das geändert. Geübte Musiker haben begonnen, ihn in anderen Zeitmaßen zu spielen, nämlich im 3/4-Takt, dem Zeitmaß des Walzers, oder im 5/4-Takt wie in David Brubecks Take Five. Dann wurden kompliziertere Harmonien in den Jazz eingeführt; viele Musiker machen Gebrauch von der. Die französische Malerin und Bildhauerin NIKI DE SAINT PHALLE wurde am 29. Oktober 1930 in Neuilly-sur-Seine als CATHERINE MARIE-AGNÉS FAL DE SAINT PHALLE geboren. Sie wurde durch ihre „Nanas“, das sind überdimensionierte, bunt bemalte Frauenfiguren, und ihren „Giardino dei Tarocchi“, den Tarot-Garten in Capalbio in der Toskana, berühmt. Sie starb am 21. Mai 2002 in San Diego.

Im Sammelband Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick geben AutorInnen wie Knut Hickethier einen kultur-, kunst-, sowie mediengeschichtlichen Abriss des vorherigen Jahrhunderts. Die Rezension hat Raffaela Rogy übernommen Topics: Communication. Mass media, P87-96, Philology. Linguistics, P1-1091, Language and Literature, P, DOAJ:Media and communication, DOAJ:Social Sciences. Weltweit lösten sich seit Kriegsende ehemalige Kolonien von ihren einstigen Beherrschern. An einigen Stellen gelang dies friedlich, an anderen mussten die Befreiungsbewegungen Gewalt einsetzen. Was anfangs vor allem direkt abhängige Kolonien betraf, weitete sich später auch auf de facto abhängige Regime aus. So wurde 1979 das Regime des persischen Schahs Mohammad Reza Pahlavi in der islamischen Revolution gestürzt. Der Schah und sein diktatorisches Regime hielt sich vor allem aufgrund der starken Unterstützung durch den Westen. An seine Stelle wurde eine islamische Republik installiert, die zwar unabhängig wurde, in der aber weiterhin scharfe Menschenrechtsverletzungen herrschten.

Fernstudium Kunst - 24/7 von zu Hause weiterbilde

  1. Die Bildende Kunst des 20. Jahrhunderts war von der Avantgarde und Stilrichtungen wie Moderne, Kubismus, Pop Art und Surrealismus geprägt. Herausragende Protagonisten waren Salvador Dalí, Pablo Picasso und Max Beckmann.
  2. Verlag
  3. Einer der Begründer der Kunst- und Kulturgeschichte, der Kunsthistoriker JACOB BURCKHARDT, wurde am 25. Mai 1818 in Basel geboren. Er starb am 8. August 1897 ebenfalls in Basel. Sein Hauptwerk war „Die Kultur der Renaissance in Italien“ (1860).
  4. Als Kunstepochen bezeichnet man im Allgemeinen übergeordnete Klassen der Zuordnung von Kunst, die sich auch aus dem Ablauf der Zeit ergeben. So bezeichnet man Beispielsweise die führenden Kunststile des 19. bis 20. Jahrhunderts als Moderne. Kunststile nach 1945 werden hingegen als Postmoderne Epoche bezeichnet.
  5. Der deutsche Kunsthistoriker und Kunstkritiker WILL GROHMANN wurde am 4. Dezember 1887 in Bautzen geboren. Er machte sich vor allem wegen der Förderung des deutschen abstrakten Expressionismus einen Namen. GROHMANN starb am 6. Mai 1968 in West-Berlin. Seit 1967 wird ihm zu Ehren der Will-Grohmann-Preis verliehen. Das Annemarie-und-Will-Grohmann-Stipendium wird an talentierte Studenten vergeben.

Kunst des 20. Jahrhunderts - TASCHEN Verla

2.5.0 Überblick. Kunst des 19. Jahrhunderts (19. Jahrhundert) Kunst des 19. Jahrhunderts (19. Jahrhundert) Als Stilepoche der Kunstgeschichte ist das 19. Jahrhundert ein langes Jahrhundert. Es reicht vom Ende des Barocks bis zum Beginn der abstrakten Kunst, also von etwa 1770 bis zum Ersten Weltkrieg. Close. KUNST . Im Gegensatz zur Kunst der vorangehenden Epochen mit ihrer relativen. Die deutsche Spielart des Faschismus war der Nationalsozialismus. Adolf Hitler, der Vorsitzende der nationalsozialistischen NSDAP, gelangte 1933 an die Macht und errichtete sehr schnell eine totalitäre Diktatur. Die Machthaber entwickelten schon 1933 den Begriff Gleichschaltung, mit dem sie die völlige Unterwerfung des politischen, kulturellen und sonstigen öffentlichen Lebens unter ihre Ideologie beschrieben. Politische Gegner wie Sozialdemokraten, Kommunisten, Gewerkschafter und Liberale wurden verfolgt, inhaftiert und ermordet. Im Gegensatz zum italienischen Ursprung des Faschismus war der deutsche zusätzlich durch einen extremen Antisemitismus geprägt, der mit dem Holocaust zum größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit führte. Der europäische Faschismus hatte tiefgreifende Folgen auch auf die Entwicklung der Musik. Die in den 30er Jahren bereits entwickelte Moderne wurde als „entartet“ oder „jüdisch-bolschewistisch“ gebrandmarkt, die meisten Komponisten und Musiker mussten ins Exil fliehen. Vor allem die Nationalsozialisten setzten an ihre Stelle konservative Töne, wie die des noch in der Spätromantik verhafteten Hans Pfitzner. Die repressive und rückwärtsgewandte Kulturpolitik der Nazis setzte dem europäischen Musikleben stark zu und verhinderte, dass 1945 ungebrochen an die Entwicklungen Anschluss gehalten werden konnte. Die mexikanische Malerin FRIDA KAHLO wurde am 6. Juli 1907 in Coyoacán, Mexiko-Stadt geboren. Sie wird zuweilen dem Surrealismus zugerechnet, sie selbst wehrte sich jedoch gegen diese Einordnung. Ihre sensiblen Selbstporträts widerspiegeln die seelischen und körperlichen Qualen, denen sie seit einem schweren Unfall ausgesetzt war. 1929 heiratete sie den mexikanischen Künstler DIEGO RIVERA (1886–1957), ein Mitglied der Kommunistischen Partei Mexikos. Auch diese Beziehungen setzte KAHLO in ihren Werken um. Aber auch die mexikanische Volkskunst und Geschichte wird in den Bildern reflektiert. KAHLO starb am 13. Juli 1954 in Mexiko-Stadt.

MARK ROTHKO, einer der bedeutendsten Repräsentanten des abstrakten Expressionismus und der Farbfeldmalerei, wurde am 25. September 1903 als MARCUS ROTHKOWITZ in Dwinsk, Lettland, geboren. Nach Progromen gegen die jüdische Bevölkerung emigrierte die Familie in die USA. Seine erste Ausstellung war 1928 noch mit figürlicher Kunst. Es entstanden neben Landschaftsbildern Stillleben und Genreszenen. 1940 war er Gründungsmitglied der Federation of Modern Painters and Sculptors. Seit dieser Zeit nannte er sich MARK ROTHKO. Zugleich änderte er seine Malweise vollkommen. Die Bilder mit oft mythologischen Szenen wurden surrealistisch, seit Ende der 1940er-Jahre abstrakt. Diese Zeit bis zu seinem Tod kann als die „klassische Phase“ des Künstlers genannt werden. ROTHKO starb am 25. Februar 1970 in New York. Überblick über die Musikgeschichte V. Romantik Geschichte Romantik ist in der Musikgeschichte die Bezeichnung für die Epoche in der Zeit vom Anfang des 19. Jahrhunderts (ca. 1830) bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Angeregt wurde sie durch die literarische Romantik, die zwei Jahrzehnte zuvor begann. Ganz allgemein widmen sich die Künste den.

Kunst des 19. Jahrhunderts (19. Jahrhundert) in Kunst ..

  1. mit denen DUCHAMP das New Yorker Kunstpublikum provozierte. Damit schuf er das „objet trouvé“, das vorgefundene Objekt, oder, wie er es nannte, das Ready-made. DUCHAMP starb am 2. Oktober 1968 in Neuilly-sur-Seine.
  2. Der amerikanische Maler niederländischer Herkunft WILLEM DE KOONING wurde am 24. April 1904 in Rotterdam geboren. Er malte Bilder, die dem abstrakten Expressionismus zugerechnet werden. DE KOONING starb 1997 in New York.
  3. entenporträts (Terrakottabüsten) an. DAUMIER starb am 10. Februar 1879 in Valmondois, Val-d'Oise.

20. Jahrhundert - Wikipedi

  1. Die Designerin und Malerin SONIA DELAUNAY wurde am 14. November 1885 in Hradysk in der Ukraine geboren. In Frankreich ließ sie sich von den Fauves und den Bildern vincent VAN GOGHs (1853–1890) beeindrucken. Nachdem sie ihren späteren Mann ROBERT DELAUNAY (1885–1941) kennen gelernt hatte, experimentierte sie mit der Farbe und entwickelte so den orphischen Kubismus. Licht und Räumlichkeit entstehen allein aus den Intervallen und Kontrasten der Farben. Aus Landschaftsmotiven kristallisierte sich die Sonnenscheibe als Quelle des Lichts, die zunehmend zu einer freien, rein geometrischen Kreisform wurde. Die völlige Aufgabe des Gegenständlichen führte zur Entwicklung völlig abstrakter, harmonisch-musikalisch wirkender Kompositionen aus farbigen Kreisflächen.
  2. "Klar, anschaulich und mit Blick auf das Wesentliche schildert dieses Buch des renommierten Kunsthistorikers und Museumsdirektors Uwe M. Schneede in 22 Schritten den Weg der Kunst von den Revolten der Avantgarde bis zu den Medienkünsten der Gegenwart. Eine vorzügliche Einführung für jeden kunstinteressierten Leser." Die Weltwoche, 14. Februar 2002
  3. Einstein, Carl: Die Kunst des 20. Jahrhunderts; Universitätsbibliothek Heidelberg (ub@ub.uni-heidelberg.de

PAUL GAUGUIN wurde am 7. Juni 1848 in Paris geboren. Sein Malstil lässt sich keiner der landläufigen Kunstströmungen des 19. Jahrhunderts einverleiben. Ab 1888 malte er in vereinfachten Formen mit einem Farbauftrag in großen Flächen. Nachdem er seine Bilder 1891 in Paris versteigern ließ, besaß er das Geld, sich seinen Lebenstraum zu erfüllen. Gauguin zog nach Mataiea auf Tahiti, später nach Dominica (Marquesas). Hier ließ er sich von der Kunst der Eingeborenen inspirieren. Und versuchte sich u. a. als Holzbildhauer. Es entstanden zwar grobe, dennoch aber kraftvolle bemalte Reliefs, welche die Schnitzereien der späteren Expressionisten vorwegnehmen. GAUGUIN starb am 8. Mai 1903 in Atuano auf Hiva Oa.Der deutsche Bildhauer, Zeichner und Dichter Ernst Barlach wurde am 2. Januar 1870 in Wedel, Holstein, geboren. Er gehört zwar zu den bedeutendsten deutschen Expressionisten, aber sein Werk lässt sich nicht auf den Expressionismus allein reduzieren. Seine Plastiken strahlen ein eigenartiges, besonderes Pathos aus; sie sind Bild gewordenes Suchen des Bildhauers nach dem Menschlichen im Menschen. BARLACH schuf Kriegsdenkmäler, wieDer niederländische Maler, Architekt und Kunsttheoretiker THÉO VAN DOESBURG wurde am 30. August 1883 in Utrecht als CHRISTIAN EMIL MARIE KÜPPER geboren. Gemeinsam mit Piet MONDRIAN (1872–1944) gründete er die Künstlergruppe „De Stijl“. Seit 1916 malte er seine streng geometrischen Bilder, die er auch kunsttheoretisch untermauerte. DOESBURG starb am 7. März 1931 in Davos. Galerie Am Rotbrunnen Kunst des 20. Jahrhunderts, Rahmungen, Zum Rotbrunnen 15, 67707 Schopp, 06307-207, mit Öffnungszeiten, Anfahrt, und Erfahrungsberichten

Deutsche Malerei im 19

Er verschrieb sich der surrealistischen Kunst und ist einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. Die Werke Dalis erkennen Sie sofort an den verfremdeten Darstellungen, die in etwa so aussehen, wie die unwirklichen Bilder aus Träumen Der Schweizer Maler und Grafiker FRANZ GERTSCH wurde am 8. März 1930 in Mörigen, Kanton Bern geboren. Er ist ein Vertreter des Fotorealismus. Ausgangspunkt der meist großformatigen Bilder sind Diapositive, die GERTSCH bildkünstlerisch umsetzt. Der Künstler lebt in Rüschegg, Schweiz. Das frühe 20. Jahrhundert wird in der Kunstgeschichte als Zeitalter der Moderne bezeichnet. Die Entwicklung der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts - vom gegenwärtigen Standpunkt aus auch oft als klassische Moderne bezeichnet - reicht mit ihren Ursprüngen weit bis ins 19. Jahrhundert zurück. Wegbereiter waren PAUL CÉZANNE (1839-1906), PAUL GAUGUI Der deutsche realistische Maler ADOLPH FRIEDRICH ERDMANN VON MENZEL wurde am 8. Dezember 1815 in Breslau geboren. „Das Eisenwalzwerk“ von 1875 ist sein wohl bedeutendstes Werk. Daneben schuf er Historienbilder um FRIEDRICH DEN GROSSEN (1712–1786) sowie Porträts. Aber nicht nur als Maler gelang ihm Erstaunliches. Ebenso bekannt wurde er als Illustrator und Zeichner. MENZEL starb am 9. Februar 1905 in Berlin.Der expressionistische deutsche Maler ERNST LUDWIG KIRCHNER gehörte zusammen mit ERICH HECKEL (1883–1970), FRITZ BLEYL (1880–1966)und KARL SCHMIDT-ROTTLUFF (1884–1976) zu den Gründungsmitgliedern der Dresdener Künstlergruppe „Die Brücke“. Er wurde am 6. Mai 1880 in Aschaffenburg geboren.

Kunststile und Epochen der Malerei und bildenden Kunst

Der amerikanische Maler EDWARD HOPPER wurde am 22. Juli 1882 in Nyack, New York geboren. Seine realistisch gemalten Bilder wirken oft unterkühlt. Die Figuren sind melancholisch und einsam, ausgegrenzt. Ihre Blicke gehen am Betrachter vorbei. Bisweilen verzichtete HOPPER auch auf die Anwesenheit von Menschen auf seinen Bildern („Das Haus am Bahndamm“ von 1925). Erst mit 41 Jahren, seit 1923, stellte sich der künstlerische Erfolg ein. Seitdem galt HOPPER als anerkannt. Die Gemälde übten eine eigenartige Faszination auf Künstler anderer Kunstgattungen sowie auf Kunstliebhaber aus. So fand er schwerlich Nachahmer, jedoch inspirierte die kühle Atmosphäre seiner Bilder u. a. Filmemacher. HOPPER starb am 15. Mai 1967 in New York City. Kunst und Geschichte in Südtirol - Das 20. Jahrhundert - Geschichtlicher Überblick Die erste Familienzeitschrift war „Unterhaltungen am häuslichen Herd“ – 1852 im Verlag F. A. Brockhaus, Leipzig, herausgegeben.

PeriodisierungBearbeiten Quelltext bearbeiten

Ein voluminöses Künstlerlexikon rundet das Informationsangebot ab. Wer an einen guten Überblick aller Sparten der Kunst des 20. Jahrhunderts, von der Malerei über Skulpturen, Objekte und Fotografie bis zu Neue Medien interessiert ist, dem ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen. Lesen Sie weiter . 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. Nützlich. Kommentar Missbrauch melden. In Europa standen sich völlig unterschiedliche Systeme und Regime gegenüber. Im Vereinigten Königreich oder auch in Frankreich hatten sich funktionierende plurale und liberale bürgerliche Demokratien durchgesetzt, die mit der Industrialisierung und der Durchsetzung der kapitalistischen Produktionsweise entstanden. In Deutschland herrschte dagegen ein repressives obrigkeitsstaatliches Regime, das seine Gegner unterdrückte und sich vor allem auf das Militär stützte. Noch autoritärer war das russische Zarenreich, wo sich großes Elend breiter Schichten, der Reichtum einer kleinen Oberschicht und ein ultrarepressives politisches Regime gegenüberstanden und entsprechende Unzufriedenheiten hervorriefen. Der deutsche Maler und Grafiker MAX PECHSTEIN wurde am 31. Dezember 1881 in Zwickau geboren. Er war Mitglied der Künstlergruppe „Die Brücke“, Mitbegründer der „Neuen Secession“ sowie der Künstlervereinigung „Novembergruppe“. Die Nationalsozialisten werteten seine Bilder als „entartete Kunst“. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er wieder malen. Er folgte einem Ruf an die Berliner Hochschule für bildende Künste und nahm dort eine Professur an. PECHSTEIN starb am 26. Juni 1955 in Berlin. Shop

Der norwegische Maler und Grafiker EDVARD MUNCH wurde am 12. Dezember 1863 in Løten geboren. Er gehört zu den Wegbereitern des Expressionismus. Sein bekanntestes Motiv ist „Der Schrei“, das er in mehreren Versionen malte. MUNCHs Gemälde ist ein trichterförmiger Abgrund, entfaltet einen unentrinnbaren Sog und erzeugt ein endlos widerhallendes Echo von Ängsten, ein verzweifeltes Aufbegehren und eine große Hoffnungslosigkeit – die oberflächliche „Dekoratiefsinnigkeit“ des Jugenstils lässt ein solches Bild weit hinter sich. MUNCH starb am 23. Januar 1944 in Ekely.Sie alle entstanden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Zweite Weltkrieg unterbrach die Kontinuität der Kunstentwicklung vor allem in Europa. Deshalb scheint es gerechtfertigt, die Zäsuren dieser 1900er-Jahre bis zur Jahrhundertmitte einerseits bei 1900 und andererseits bei 1945 anzusetzen. Nicht nur der Dialog der Künstler bzw. der Streit der Kunstrichtungen wurde weit gehend unterbrochen durch die Emigration und Vertreibung vieler Künstler, sondern es starben auch namhafte Künstler während des Ersten Weltkrieges (die Überlebenden malten danach zum Teil völlig anders) bzw. zwischen 1933 und 1945 in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten (die Überlebenden versuchten, ihre Erlebnisse mittels der Kunst zu bewältigen) oder im Zweiten Weltkrieg. Diese letztgenannten Katastrophen machen es erforderlich, in die Kunstgeschichte die Zäsur 1945 einzufügen, als sich namhafte Künstler, beeinflusst durch ihre Erlebnisse während des Exils bzw. des Kriegs, veranlasst sahen, ihre Kunstauffassungen zu revidieren und etwas völlig Neuartiges zu schaffen. Entwickelt hat sich das Tanztheater erst im 20. Jahrhundert. Es wird angenommen, dass der Begriff Tanztheater von dem deutschen Tänzer und Choreografen Kurt Jooss (1901-1979) stammt, der ein Schüler von Rudolf von Laban war. Eine genaue historische Herleitung des Tanztheaters gibt es allerdings nicht Der deutsche Maler ARNO RINK wurde 1940 in Schlotheim/Thüringen geboren. Er studierte von 1962 bis 1967 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei BERNHARD HEISIG (* 1925). Von  1987 bis 1995 war er ihr Rektor. RINK ist einer der Väter der Neuen Leipziger Malerschule.Als GUSTAVE COURBET (1819–1877) im Salon von 1850/1851 seine „Steinklopfer“ (1849) ausstellte, traf er auf den erbitterten Widerstand der Kunstkritik. Man stieß sich am Thema und an der Malweise. Das Bild beschreibt das Elend dieser Straßenarbeiter und glorifiziert es nicht als opferbereiten Heroismus. Das geschieht mit Mitteln ohne allen Glanz. Entsprechend wurde das Gemälde von der Kritik herabgewürdigt: es sei hässlich und hässlich gemalt.

20. Jahrhundert bis 1945 in Kunst Schülerlexikon ..

SONIA DELAUNAY verwendete diese Art von Bildkompositionen zu Musik und Literatur in Entwürfen für Buchtitel und als ungegenständliche Illustrationen zu zeitgenössischer Poesie. Besonders erfolgreich waren aber auch ihre Entwürfe für Stoffmuster und Modeartikel, in denen die dekorativen und ornamentalen Qualitäten zunehmend wichtiger wurden. Später wandte sie sich der geometrischen Abstraktion zu. SONIA DELAUNAY starb am 5. Dezember 1979 in Paris.1898 wurde das Ausstellungshaus der Wiener Secession vom österreichischen Architekten JOSEF MARIA OLBRICH (1867–1908), einem Schüler OTTO WAGNERs (1841–1918), auf einem von der Stadt Wien zur Verfügung gestellten Grund an der Wienzeile eröffnet.Der Begriff Moderne ist kein Epochenbegriff, wie etwa der der Renaissance oder des Barocks. Er beinhaltet vielmehr die künstlerischen Neuerungen und die stilistische Vielfalt der Kunstrichtungen seit Impressionismus und Symbolismus. Im engeren Sinne meint Moderne also die Stilrichtungen: 1839 gelang LOUIS JACQUES MANDE DAGUERRE (1787–1851) mit der Daguerreotypie ein Verfahren, mit dem man ausschließlich Positive herstellen konnte, d.h. Daguerreotypien waren Unikate.Der französische Maler und Bildhauer HENRI MATISSE wurde am 31. Dezember 1869 in Le Cateau geboren. Er gehörte zu den führenden Vertretern der Fauves, die Farbe zum Hauptgestaltungsmerkmal ihrer Malerei erhoben. In seiner Nizza-Periode schuf er fast intime Bilder, und als er ans Krankenbett gefesselt war, beschäftigte er sich mit Scherenschnitten, er „malte mit der Schere“. MATISSE starb am 3. November 1954 in Nizza.

Der Symbolismus, eine europäische Strömung von etwa 1880 bis 1900/1920, entwickelte sich als Bewegung, die auf die symbolische Deutung oder Ausdrucksweise gründete und wandte sich vor allem in der Literatur und Malerei gegen Positivismus und Materialismus, gegen Realismus und Impressionismus, gegen Historismus und akademischen Naturalismus. Er aktiviert die Phantasie, das Unbewusste, ruft Erinnerungen an Alpträume und Ängste auf und bewegt sich in einem Themenrevier, wo Ahnungen, Gefühle und Geträumtes nach Verbildlichung rufen. Er richtet sein Interesse auf Imaginäres, auf Ideen und Gefühle und tut dabei manchmal des Guten zu viel.Nachdem die Aufklärung des 18. Jahrhunderts jeglichem Irrationalismus den Boden entzogen hatte, konnte im 19. Jahrhundert nur das als wahr und wirklich gelten, was mit Vernunft einsichtig erklärt werden konnte.Der deutsche Maler und Grafiker HAP GRIESHABER wurde als HELMUT ANDREAS PAUL GRIESHABER am 15. Februar 1909 in Rot an der Rot geboren. Er starb am 12. Mai 1981 in Eningen unter Achalm. Bekannt wurde GRIESHABER für seine ausdrucksstarken Holzschnitte.Albert Einstein entwickelt die Spezielle und später die Allgemeine Relativitätstheorie, in deren Folge sowohl die Atombombe als auch Kernkraftwerke entwickelt werden. Mit der Begründung der Polymerchemie wird die Basis für die Entwicklung der Kunststoffindustrie gelegt und der Siegeszug von Plastik nimmt seinen Lauf. Die Identifikation der Desoxyribonukleinsäure als Erbsubstanz gelingt Oswald Avery; ihre Struktur entschlüsseln Francis Crick und James Watson. Damit wird die Gentechnologie begründet. Hans Krebs entdeckt zentrale metabolische Reaktionszyklen wie etwa den Citratzyklus. Die Architektur von Atomen wird von Ernest Rutherford durchleuchtet. Christiaan Barnard führt die erste Herztransplantation durch. Die über 300 Jahre alte Fermatsche Vermutung wird von Andrew Wiles und Richard Taylor bewiesen. Der Orthopäde Gawriil Abramowitsch Ilisarow entwickelt grundlegende Verbesserungen orthopädischer Operationsmethoden. Durch seine Forschungsarbeiten zur Kallusdistraktion gelingt ihm die Entwicklung des Fixateur externe, womit er einen fundamental bedeutenden Beitrag zur Osteosynthese leistet.

Der deutsche Maler BERNHARD HEISIG wurde am 31. März 1925 in Breslau geboren. Seinen Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg leistete er als Kriegsfreiwilliger in der Waffen-SS. Er geriet in sowjetische Gefangenschaft. Nach 1945 begann er ein Kunststudium, das er jedoch abbrach. Er wird mit WERNER TÜBKE (1929–2004) und WOLFGANG MATTHEUER (1927–2004) zur „Leipziger Schule“ gezählt. Seine Bilder wurden nach der Wende als „Staatskunst“ diffamiert, ohne dass die Kritiker das Oeuvre des Malers kannten. HEISIG lebt und arbeitet in Strodehne (Brandenburg).Der niederländische Maler, Bildhauer und Mitbegründer der Künstlergruppe „CoBrA“, KAREL APPEL, wurde am 25. April 1921 in Amsterdam geboren.Der französische Maler und Grafiker FERNAND LÉGER wurde am 4. Februar 1881 in Argentan in der Normandie geboren. Das Frühwerk seines Oeuvres ist durch impressionistische und kubistische Einflüsse gekennzeichnet. Er reduzierte auf einfache Formen, wie Kegel, Zylinder oder Kugel. Nach dem Ersten Weltkrieg begann seine „période mécanique“ (mechanische Periode), wie er sie nannte. Es sind Bilder, die sich mit der Großstadt und der Bewegung des Menschen bzw. der Maschinen darin beschäftigen. Gemeinsam mit MAN RAY (1890–1976) schuf er 1924 das programmatische „Ballet méchanique“, einen Film. Sein späterer „nouveau réalisme“ wollte die Welt plastischer darstellen. Es entstanden Werke in organischeren Formen. LÉGER starb am 17. August 1955 in Gif-sur-Yvette bei Paris.Der französische impressionistische Maler CAMILLE PISSARRO wurde am 10. Juli 1830 im Städtchen Charlotte Amalie auf der Antilleninsel Saint Thomas geboren. Er starb am 13. November 1903 in Paris. PISSARRO gehörte zu den Wegbereitern des Poinillismus.

Neue Pinakothek München – Das offizielle Stadtportal

Kunst des 20. Jahrhunderts, 2 Bde. - TASCHEN 25 ..

Moderne Kunst: Die Kunst des 20

Im asiatisch-pazifischen Raum tobte noch für einige weitere Monate der Krieg zwischen den USA und dem mit Deutschland verbündeten Japan, der mit dem Angriff auf Pearl Harbor begann. Mit den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki fand diese Schlacht ihren Höhepunkt und gleichzeitig ihr Ende. Der britische Architekt JOSEPH ALOYSIUS HANSOM, im Jahre 1834 Erfinder und Namensgeber der „Hansom-Kutsche“, wurde am 26. Oktober 1803 in York geboren. Er starb am 29. Juni 1882 in London. Das frühe 20. Jahrhundert wird in der Kunstgeschichte als Zeitalter der Moderne bezeichnet. Die Entwicklung der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts – vom gegenwärtigen Standpunkt aus auch oft als „klassische Moderne“ bezeichnet – reicht mit ihren Ursprüngen weit bis ins 19. Jahrhundert zurück. Wegbereiter waren In den anschließenden Jahrzehnten und bis um 1900 arbeiten z. B. die Maler zunehmend daran, eine persönliche Weltsicht und -auslegung zu erarbeiten und zu demonstrieren.

Die Geschichte der Kunst im 20

Kunstgeschichte - 18 Vorlesung - DIE KUNST DES 17. JAHRHUNDERTS (ÜBERBLICK, ITALIEN, FRANKREICH) JAHRHUNDERTS (ÜBERBLICK, ITALIEN, FRANKREICH) DieAngewandteWie Kunst des 20. Jahrhunderts. Teil: Malerei. von Ruhrberg, Karl: und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com Die Maler zerlegten die Gegenstände in eine Komposition aus simultanen Ansichten von verschiedenen Seiten und griffen dabei auf die schon von PAUL CÈZANNE (1839–1906) beschriebene Geometrisierung aus Grundformen zurück. Wie in einem Vorstellungsbild eines Gegenstandes, von dem man weiß, dass er hinter der sichtbaren Vorderseite auch eine gerade nur verdeckte, also nicht sichtbare Rückseite hat, wurden nun gleichzeitig Facetten verschiedener Ansichten und Fragmente der Umrissformen zu Elementen einer Bildkomposition, die zugunsten einer neuen Wahrhaftigkeit die abbildhafte Illusion endgültig zerstörte.Der Kubismus in der modernen Kunst währte von 1907/1908 bis in die 1920er-Jahre. Der Name „Kubismus“ ist eine Wortschöpfung des Kunstkritikers LOUIS VAUXCELLES. Er nannte BRAQUEs Werke „bizarreries cubiques“. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahm die Bewegung der modernen Kunst weltweit Gestalt an. In Österreich fertigte Gustav Klimt seine schimmernden Goldmalereien an. Auf Tahiti hielt der Auswanderer Paul Gauguin den Post-Impressionismus am Leben. Und in Frankreich begründete eine unbändige Künstlergruppe den Fauvismus, eine Kunstrichtung, die durch einen expressiven Umgang mit der Malerei. Der spanische Maler und Zeichner SALVADORE DALÍ (1904–1989) ist der wohl bekannteste Vertreter des Surrealismus („Der Surrealismus bin ich!“). Er wurde am 11. Mai 1904 als SALVADOR FELIPE JACINTO DALÍ DOMÉNECH in Figueres in der Provinz Girona (Region Katalonien) geboren. Hier befindet sich auch das von DALÍ zum Museum umgebaute Stadttheater. Ein zweites großes Museum existiert (ebenfalls bereits seit Lebzeiten des Künstlers) in St. Petersburg in Florida. DALÍ war ein Maler von hoher technischer Meisterschaft. Daneben gestaltete er

Zusammen mit den erläuternden Texten und biografischen Details entsteht ein umfassender Überblick über die Fotografie des 20. Jahrhunderts. Unter den Autoren sind Reinhold Misselbeck, Lilian Haberer, Ute Pröllochs. Jetzt für den Artservice-Newsletter anmelden! Seien Sie immer informiert über unsere aktuellen Angebote! Neben aktuellen Neuerscheinungen und Ausstellungskatalogen zur Kunst. Das 20. Jahrhundert war das Jahrhundert des Films. 1895 fand in Berlin die erste belegte Aufführung eines Stummfilms statt. In den folgenden drei Jahrzehnten entwickelte sich dieser zur Blüte. Schon im Ersten Weltkrieg gehörten Filme zu einem gewichtigen Teil der Propaganda, sie brachten die neuen bedrohlichen Panzer an die Heimatfront und trugen dazu bei, dass Militärs wie Paul von Hindenburg zu Kriegshelden stilisiert wurden. In Deutschland entstand in Berlin-Weißensee das zeitweise weltweit bedeutendste Zentrum des Films. Dort entstanden Klassiker wie Das Cabinet des Dr. Caligari, Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens oder Metropolis. Sehr bald entwickelte sich jedoch eine ernstzunehmende Konkurrenz im kalifornischen Hollywood, wo im Laufe des 20. Jahrhunderts die größte Ansammlung von Filmstudios in der westlichen Welt entstehen sollte. Der französische Maler und Grafiker flämischer Herkunft, MAURICE DE VLAMINCK, wurde am 4. April 1876 in Paris geboren. Er gehörte der Gruppe der Fauves an und war gleichsam ihr konsequentester Vertreter: Der Spruch „Fauvismus, das bin ich!“ stammt von ihm. Sein Frühwerk besticht durch die reinen, kräftigen Farben, die ungemischt auf die Leinwand aufgetragen wurden. Ab 1910 nahm er die grelle Farbigkeit in seinen Bildern zurück: Paul CÉZANNE (1839–1906), das große Vorbild, hatte ihn gelehrt, maßvoller mit den Farben umzugehen. VLAMINCK starb am 11. Oktober 1958 in Reuil-la-Gadelière.

Die VorkriegszeitBearbeiten Quelltext bearbeiten

Die Intention ist, den Gedankenkosmos des genialen Komponisten anzudeuten. Dazu wird das erste Menschenpaar eingefügt und sogar eine Kreuzigung Christi, von dem Adler – eine Anspielung auf den Göttervater Zeus – ganz zu schweigen.Besonderes Kennzeichen des Realismus ist die fortschrittliche Form, die nicht zwingend Detailgenauigkeit fordert, sondern oft eine Verknappung oder sogar Konstruktion von Wirklichkeit zum Ziel hat, um die Wahrnehmung von Realität zu vertiefen und eine unsichtbare Wirklichkeit zu enthüllen.Der Begründer und zugleich der wichtigste Maler des Pointillismus, GEORGES SEURAT, wurde am 2. Dezember 1859 in Paris geboren. Für seine Gemälde zerlegte er die Motive in einzelne, kleine Farbtupfer in reinen Farben, die nur aus der Entfernung zu Farbtönen verschmelzen. Der Maler selbst nannte seinen Stil Divisionismus. SEURAT starb am 21. Februar 1891 in Paris.Der Konstruktivismus ist eine um 1913/1914 entstandene Kunstrichtung, die auf der Grundlage geometrisch-abstrakter Formen rationale Gestaltungsprinzipien für Architektur, Plastik und Malerei entwickelte und die von der nur abbildenden Wiedergabe zur freien, abstrakten Gestaltung der Wirklichkeit selbst führt. Zehn Themenkomplexe vermitteln einen Überblick über die deutschsprachige Literatur des 20. Jahrhunderts und machen mit zentralen literarischen Texten, Autoren, Fragestellungen, Strömungen, Gattungen, Ausdrucksformen und Epochen vertraut. Die neu bearbeitete CD-ROM ergänzt mit zusätzlichen Angeboten (Bilder, Biografien, Sekundärliteratur.

Video: Kunst des 20. Jahrhunderts Buch versandkostenfrei bei ..

Somit ging er auch als größter Selbstdarsteller in die Kunstgeschichte ein. DALÍ starb am 23. Januar 1989 in seiner Geburtsstadt.Der als EMIL HANSEN am 7. August 1867 in Nolde, Gemeinde Buhrkall, geborene EMIL NOLDE gehörte zu den führenden Malern und Grafikern des deutschen Expressionismus. Die Nationalsozialisten diffamierten seine Bilder als „Entartete Kunst“ und belegten ihn mit einem Malverbot. Seine Sujets entnahm er seiner Schleswiger Heimat. Faszinierende Landschaften in leuchtenden Farben entstanden ebenso, wie immer wieder Seebilder. NOLDE starb am 13. April 1956 in Seebüll im Kreis Nordfriesland.

1851 fand die erste Weltausstellung in London statt. Sie wurde von Königin VICTORIA (1819–1901) im Londoner Hyde Park eröffnet. Sie hatte einen so großen Erfolg, dass ihr weitere folgten. Hauptziel der Weltausstellungen war von Anfang an die Darstellung, Vermittlung und dadurch Förderung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und besonders die miteinander konkurrierende Selbstdarstellung der beteiligten Länder aus aller Welt.Ein Vertreter der Neuen Sachlichkeit war CURT QUERNER. Er wurde am 7. April 1904 in Börnchen bei Freital geboren. Seine Lehrer waren RICHARD MÜLLER (1874–1954) und OTTO DIX (1891–1969). Er malte neusachliche, z. T. sozialkritische Porträts, Dorflandschaften und vor allem Selbstbildnisse. QUERNER starb am 10. März 1976 in Kreischa. Ebenfalls der Kunst des 20. Jahrhunderts sind die Kataloge der Malerei- und Photographiebestände des Museum Ludwig in Köln gewidmet. Die zweibändige Veröffentlichung von 1996 stellt zugleich den Gesamtbestand dieser Institution vor, auch wenn diese Bezeichnung fast zu hohe Erwartungen hervorrufen könnte. Der Band zur Kunst des 20. Jahrhunderts erfaßt dabei alle Bestände des Museum. Mit dem Untergang der Sowjetunion hörte auch die Phase der Bipolarität in der Welt auf. Die USA waren die einzige verbliebene Weltmacht. Entsprechend änderten sich auch die Konfliktlinien. Wurde in der Zeit des Ost-West-Konflikts und des Kalten Kriegs Stellvertreterkriege geführt, in denen die beiden Machtblöcke mittels jeweils unterstützter dritter Parteien aufeinandertrafen, so brachen mit dem letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts andere Kriege aus. Bereits 1991 begann der Golfkrieg zwischen den USA und dem Irak unter dem Diktator Saddam Hussein, der Jahre vorher noch von den Amerikanern als antisowjetische und anti-iranische Kraft gestützt wurde. Es folgten Kriege auf dem Balkan, wo der Staat Jugoslawien in seine Einzelstaaten auseinanderbrach. Auch in Osteuropa brachen Staaten in ihre Teilbestände auseinander. Bei der Sezession der baltischen Staaten gelang dies nur mit Gewalt, bei der Teilung der Tschechoslowakei in ihren tschechischen und slowakischen Teil wurde hingegen keine Waffe benutzt. Kriegerische Konflikte verloren ihre Zentren, die Zeit der großen Panzerschlachten war genauso beendet wie der Krieg zwischen zwei Armeen zweier Staaten. An ihre Stellen traten Luftangriffe und andere aus der Ferne gesteuerte Methoden der Kriegführung, die sich gegen einen nicht-staatlichen, meist als Guerilla organisierten Gegner richteten. Der Begründer des Suprematismus, KASIMIR SEWERINOWITSCH MALEWITSCH, wurde am 11. Februar (nach gregorianischem Kalender am 23. Februar) 1878 in Kiew geboren. Nach impressionistischen Anfängen wurden seine Bilder immer ungegenständlicher. Er vollzog schließlich die endgültige Wende zur vollkommenen Gegenstandslosigkeit. Mit diesem Anspruch wollte er sich auch aus den Fesseln eines an Kausalitätszwänge gebundenen, rationalen Verstandes befreien.

News Das Museum of Modern Art (MoMA) wurde am 7. November 1929 im New Yorker Stadtteil Manhattan als erstes Museum für moderne Kunst in der USA unter dem deutschen Kurator ALFRED H. BARR eröffnet.

Freier Eintritt ins Leopold Museum mit dem Vienna PASS

Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer JOAN MIRÓ wurde am 20. April 1893 in Barcelona geboren. Er war ein Künstler des Surrealismus, begann aber mit fauvistischen und kubistischen Werken. Nach der Bekanntschaft mit ANDRÉ BRETON (1896–1966), ANDRÉ MASSON (1896–1987) und MAX ERNST (1891–1976) begann sich sein Stil zu wandeln. Seine Werke strotzen vor kräftigen Farben und einfachen Formen. Sie sind zugleich verspielt und wirken naiv. Dabei beziehen sie Elemente der katalanischen Volkskunst ein. MIRÓ starb am 25. Dezember 1983 in Palma de Mallorca. Die Universitätsbibliothek Leipzig wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts

Kultur - german

Der Autodidakt JOSEPH MALLARD WILLIAM TURNER wurde am 23. April 1775 in London geboren. Am 19. Dezember 1851 starb der berühmteste Maler Englands in seiner Zeit und führender Vertreter der englischen Romantik in London. Seine Gemälde wirkten stark auf die französischen Künstler des Impressionismus. Kunst des 20. Jahrhunderts: Klassische Moderne, Jugendstil, Expressionismus, Kubismus, Surrealismus, Beginn 19. Jh., 19. / 20. Jh. Einführung und Überblick in die. Der Begriff bildende Kunst hat sich seit dem frühen 19. Jahrhundert im deutschen Sprachraum als Sammelbegriff für die visuell gestaltenden Künste eingebürgert (bildend bedeutet hier gestaltend). Zu den Kunstgattungen der bildenden Kunst zählten ursprünglich die Baukunst, Bildhauerei, Malerei, Zeichnung, Grafik und Fotografie sowie das Kunsthandwerk

Erster Weltkrieg und NeuordnungBearbeiten Quelltext bearbeiten

Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick published on 10 May 2019 by Wilhelm Fink Mit 51 Pegasi b, wurde 1995 der erste Planet außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. 1998 begann das Projekt der Internationalen Raumstation ISS. Newsletter

Der neben CASPAR DAVID FRIEDRICH (1774–1840) bedeutendste Maler norddeutscher Romantik, PHILIPP OTTO RUNGE, wurde am 23. Juli 1777 in Wolgast (Pommern) geboren. RUNGE starb am 2. Dezember 1810 in Hamburg. Sein Landsmann FRIEDRICH beschäftigte sich vor allem mit der Landschaftsmalerei, RUNGE dagegen gelangen auch bedeutende Porträts und Allegorien („Der kleine Morgen“ und „Der große Morgen“). Daneben beschäftigte er sich mit der Farbenlehre und korrespondierte darüber auch mit JOHANN WOLFGANG VON GOETHE (1749–1832). Einige norddeutsche Märchen stammen von ihm („Von den Fischer und sine Fru“).Impressionismus: „Nennen sie es einfach ,Impression – Sonnenaufgang‘ …“ So antwortete CLAUDE MONET (1840–1926), als man ihn nach dem Titel seines 1872 in Argenteuil entstandenen Bildes („Impression, Sonnenaufgang“), einer im Dunst und schwachen Morgenlicht kaum erkennbaren Ansicht des Hafens von Le Havre (siehe Bild) fragte. MONETs Gemälde wurde 1874 in Paris auf der ersten der insgesamt acht Ausstellungen der Künstler um MONET, CAMILLE PISSARRO (1830–1903) und EDGAR DEGAS (1834–1917) gezeigt, für die die Kritik den Spottnamen „Impressionisten“ prägte, der schließlich Namen gebend für eine äußerst erfolgreiche und angesehene Stilrichtung der Malerei werden sollte.Stilistisch war die Nachkriegszeit von der seriellen Musik, der Verwendung von Synthesizern und anderen elektronischen Stilmitteln geprägt. Diese breiteten sich mit der Verzögerung von Jahrzehnten auch in der populären Musik aus. Der expressionistische Maler FRANZ MARC wurde am 8. Februar 1880 in München geboren. Er war Mitglied in der „Neuen Künstlervereinigung München“ und in „Der Blaue Reiter“. Seine Bilder in kräftigen Farben zeigen oft Tiere. Berühmt sind die blauen und roten Pferde, der blaue und der schwarze Fuchs. Seine Werke wurden immer ungegenständlicher, in seinem letzten Gemälde „Kämpfende Formen“ von 1914 kämpfen nur noch strudelartige rote und schwarze Flächen gegeneinander. 1914 wurde MARC Kriegsfreiwilliger im Ersten Weltkrieg. Er starb am 4. März 1916 in der Schlacht von Verdun, in Frankreich. Mit ihm fielen seit dem 21. Februar 1916 rund 200 000 weitere Soldaten in diesem Stellungskrieg – in nur wenigen Wochen. Beschreibung. Kunst-Epochen: 20. Jahrhundert II (Reclam) Die zwölfbändige Reihe Kunst-Epochen bietet einen fundierten Einstieg in die Kunstgeschichte, von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie begleitet den Leser auf dem Weg zur Kunst, macht mit den Hintergründen, den wichtigsten Künstlern und Werken vertraut

Bildende Kunst - Wikipedi

Die Verbindung zur Natur blieb in den Epochen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts zwar erhalten, aber was mit den Sinnen wahrnehmbar war, wurde nicht mehr unmittelbar auf die Leinwand projiziert. Lernziele / Kompetenzen: Die Schüler erhalten einen Einblick in die Malweisen der Kunst des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Sie lernen die Kunstepochen Impressionismus. Auf der Suche nach einem unverfälschten Lebensraum brach PAUL GAUGUIN (1848–1903) 1891 nach Tahiti auf. Seine Bilder der Südsee waren ein finanzieller Misserfolg, erhielten aber die Aufmerksamkeit der Pariser Kunstkritik. Mit ihren kräftigen Farben und der ausdrucksstarken Bildwelt waren GAUGUINs Bilder wesentliche Anregung für die Maler des Fauvismus und des Expressionismus.Der Architekt WALTER GROPIUS wurde am 19. Mai 1883 in Berlin geboren. 1919 gründete er das Staatliche Bauhaus in Weimar und wurde dessen erster Direktor. Nach seiner Emigration in die USA berief man ihn an der Graduate School of Design der Harvard University zum Professor für Architektur. GROPIUS eröffnete ein eigenes Architekturbüro. Er gründete die Gruppe „The Architects Collaborative“ (TAC). GROPIUS starb am 5. Juli 1969 in Boston (Massachusetts/USA).

Der am 8. Oktober 1868 in Landshut geborene MAX SLEVOGT war ein deutscher Maler, Grafiker und Bühnenbildner des Impressionismus. Er starb am 20. September 1932 in Neukastel/Pfalz.Nach Jahren neoklassizistischer und antikisierender Figurenbilder gestaltet PABLO PICASSO (1881–1973) 1937 für den spanischen Pavillon der Weltausstellung das monumentale Gemälde „Guernica“, das als das bedeutendste Ereignis- und Anti-Kriegsbild in die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts eingegangen ist. Riesenauswahl an Markenqualität. Folge Deiner Leidenschaft bei eBay! Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde ‪Great Deals‬ Mitte 1907 vollendete PABLO PICASSO (1881–1973) sein Gemälde „Les Desmoiselles d’Avignon“. In diesem Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts, das in Anlehnung an die Darstellung gesellschaftlicher Außenseiter in der „blauen Periode“ PICASSOs eine Bordellszene mit fünf nackten Frauen zeigt, verbindet sich eine neue innerbildliche Räumlichkeit mit der für das beginnende Jahrhundert charakteristischen Beschäftigung mit afrikanischen Kunst- und Kultgegenständen.Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. 

Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick Wilhelm ..

Der Hauptvertreter des orphischen Kubismus (Orphismus), ROBERT DELAUNAY, wurde am 12. April 1885 in Paris geboren. Er begann unter dem Einfluss von Paul CÉZANNE (1839–1906) zu malen, wendete sich aber bald dem Kubismus zu und trat der Künstlergruppe „Der blaue Reiter“ bei. Seine Bilder wurden immer abstrakter und Experimente mit dem Farbsystem des Chemikers MICHEL EUGÈNE CHEVREUL (1786–1889) führten ihn schließlich zur Schaffung einer „reinen Malerei“, die nur der rhythmischen Farbharmonie verpflichtet war: dem Orphismus. DELAUNAY starb am 25. Oktober 1941 in Montpellier. Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick von Werner Faulstich (ISBN 978-3-7705-5144-6) bestellen. Schnelle Lieferung, auch auf Rechnung - lehmanns.de Der französische Maler GEORGES BRAQUE wurde am 13. Mai 1882 in Argenteuil-sur-Seine geboren. Er begann, im Stil der Fauves zu malen, wurde 1908 gemeinsam mit Pablo PICASSO (1881–1973) zum Begründer des Kubismus. Sein Alterswerk näherte sich der gegenständlichen Malerei an. BRAQUE starb am 31. August 1963 in Paris.Der Dada-Künstler und Surrealist HANS (oder JEAN) ARP wurde am 16. September 1886 in Straßburg im Elsass geboren. 1911 begründete er die Künstlervereinigung „Moderner Bund“ in der Schweiz. Gemeinsam mit TRISTAN TZARA (1896–1963), HUGO BALL (1886–1927) und RICHARD HUELSENBECK (1892–1974) rief er im Café Voltaire in Zürich die dadaistische Bewegung ins Leben. Nach dem Ersten Weltkrieg wandte sich ARP dem Surrealismus zu. Er siedelte sich wieder in Frankreich an, musste nach der deutschen Besetzung das Land verlassen und zog in die Schweiz. Seine Werke wurden von den Nationalsozialisten als „entartete Kunst“ diffamiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er großformatige Plastiken, u. a. für die UNESCO. Am 7. Juni 1966 starb JEAN ARP in Basel.

Literatur des 20. Jahrhunderts - Bildungsexplosio

Die Kunstbewegungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts bezeichnet man auch als Avantgarde. Ihre Kunst ist die Kunst der Moderne. Die Avantgarde setzt üblicherweise Neuerungen in Gang, die längerfristige Auswirkungen haben. Verschiedene Richtungen und Ausprägungen gehören zur Avantgarde. Expressionismu THOMAS WEDGEWOOD (1771–1805), ein Chemiestudent, hatte 1790 mit lichtempfindlichen Stoffen experimentiert. Er begann mit der fotografischen Aufzeichnung auf Papier, das mit einer Schicht aus Silberchlorid überzogen war. So konnte WEDGEWOOD Blätter und Insektenflügel „fotografieren“. Diese ersten Arbeiten waren sogenannte Kontaktkopien. Das Problem dieser Fotografien bestand darin, dass sie noch unbeständig waren, weil mit der Zeit die gesamte Bildfläche nachschwärzte. Antike Kunst in Ägypten, Griechenland, Rom, China → Antike Kunst Antike Kunst entstand in Ägypten, China, Mesopotamien, Griechenland und Rom zwischen ca. 4.500 v.u.Z. und 300 n.u.Z., d.h. sie ist eng mit der Erfindung der Schrift, dem Mehrgottglauben, dem Totenkult verbunden.Vergleiche zwischen den Kulturen des Alten Ägypten und China haben ergeben, dass dies beiden frühen Hochkulturen.

Geschichte des 20. Jahrhunderts: 1.+ 2. Weltkrieg, DDR ..

FRANCISCO José DE GOYA Y LUCIENTES (1746–1828) wird 1799 zum Ersten Hofmaler des spanischen Königs ernannt. Dieser Überblick über die Malerei und Architektur des 20. Jahrhunderts reicht von den Bauten der zwanziger Jahre bis zur Architektur der Dekonstruktionisten, vom ersten abstrakten Bild bis zum Video. Dabei entwickelt der Autor ein Geschichtsmodell, das die unterschiedlichen Stilphasen unseres Jahrhunderts erneut unter dem Begriff der Moderne zusammenfaßt. Im Versuch, Kunst und Leben.

Der Blaue Reiter 2009 - Wandkalender im Posterformat 50 x

Viele Historiker nutzen für ihre Periodisierungen nicht die kalendarischen Einteilungen, sondern berufen sich bei der Festlegung von Zäsuren auf politische, soziale oder kulturelle Aspekte. Weit verbreitet ist die These vom „Langen 19. Jahrhundert“, das bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs (1914) dauerte. Auch den Wendepunkt mit der Oktoberrevolution 1917 zu verbinden, ist eine gängige These. Parallel dazu wird das 20. Jahrhundert auch als das „kurze 20. Jahrhundert“ bezeichnet, das eben vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Ende der Sowjetunion und ihres Machtbereichs 1989 bis 1991 dauert. Grundlage für die Periodisierung kann zum Beispiel der Ost-West-Konflikt sein. Seine Wurzeln hatte er bereits im Aufstieg der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert. Im 20. Jahrhundert versuchten viele Organisationen, aus den Theorien von Karl Marx und Friedrich Engels neue Staatsorganisationen herzustellen. Dieser Prozess begann mit der Oktoberrevolution von 1917 und endete mit dem Zusammenbruch des als „Real existierender Sozialismus“ bezeichneten Versuchs um 1990. Der deutsche expressionistische Maler KARL SCHMIDT-ROTTLUFF wurde am 1. Dezember 1884 in Rottluff bei Chemnitz geboren. Seit 1905 fügte er seinem Namen den seines Geburtsortes zu. Im selben Jahr gründete er gemeinsam mit ERNST HECKEL (1883–1970), ERNST LUDWIG KIRCHNER (1880–1938) und FRITZ BLEYL (1880–1966) die Künstlergruppe „Die Brücke“. Die Nationalsozialisten diffamierten seine Kunst als „entartet“ und zeigten 25 seiner Arbeiten in der Ausstellung „Entartete Kunst“. Seit 1936 erhielt er Ausstellungsverbot und seit 1941 Malverbot. Nach dem Krieg durfte er wieder arbeiten und wurde Professor in Berlin. SCHMIDT-ROTTLUFF starb am 10. August 1976 in Berlin.Auch in der westlichen Welt war das Musikschaffen nicht von der Politik abgekoppelt. In den 60er und 70er Jahren, im Umfeld der 68er-Bewegung und der folgenden sozialen Bewegungen, zum Beispiel gegen den Vietnamkrieg, fungierten viele Kunstschaffende als politische Akteure. Vor allem in Italien wurde drei Namen aus der Kunstmusik für diese engagierte Musik bekannt: Der Komponist Luigi Nono, der Dirigent Claudio Abbado und der Pianist Maurizio Pollini. Auch in Deutschland fungierte mit Hans Werner Henze ein gewichtiger Vertreter der Kunstmusik, der sich zu den politischen Ereignissen der Zeit positionierte, das als drückend empfundene Land aber schon in den 50er Jahren Richtung Italien verließ.

DIE SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT PRÄSENTIERT ERSTMALS EINEN ÜBERBLICK ÜBER DEN WIENER FARBHOLZSCHNITT ZU BEGINN DES 20. JAHRHUNDERTS KUNST FÜR ALLE. DER FARBHOLZSCHNITT IN WIEN UM 1900 6. JULI - 3. OKTOBER 2016 PRESSEVORBESICHTIGUNG: DIENSTAG, 5. JULI 2016, 11 UHR Diese Ausstellung ist eine Premiere. Der Holzschnitt als eines der ältesten Druckverfahren der Menschheit erlebte mit. Das frühe 20. Jahrhundert wird in der Kunstgeschichte als Zeitalter der Moderne bezeichnet. Die Entwicklung der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts – vom gegenwärtigen Standpunkt aus auch oft als „klassische Moderne“ bezeichnet – reicht mit ihren Ursprüngen weit bis ins 19. Jahrhundert zurück. Wegbereiter waren:

Neue Pinakothek – Wikipedia

Auf der anderen Seite vergrößerte sich die Europäische Union seit den 1990er Jahren stetig. Im neuen Jahrtausend sollten auch immer mehr Staaten des ehemaligen sowjetischen Einflussbereichs ihr beitreten. Durch die Installierung der europäischen Gemeinschaftsorgane konnte bereits am 1. November 1993 der europäische Binnenmarkt Wirklichkeit werden. Die OEEC und EFTA ermöglichten eine große Freihandelszone. Es folgte die Europäische Gemeinschaft bzw. die EU und die EU-Erweiterung mit den mittel- und osteuropäischen Ländern. Jahrhunderts entsteht im Herzen der Hauptstadt ein Ort, der die prägenden Erfahrungen des vergangenen Jahrhunderts im Spiegel der Kunst sichtbar macht - mit all seinen Umbrüchen, mit seinen Abgründen und mit seinen Sternstunden. Den spektakulären Kunstbeständen der Nationalgalerie zum 20. Jahrhundert wird es endlich den Platz bieten, der ihnen gebührt - genauso wie den großzügig. Der deutsch-französische Maler und Grafiker HANS HARTUNG wurde am 21. September 1904 in Leipzig geboren. Er begann im Stil des Expressionismus zu malen, studierte danach klassische Malerei und Maltechnik, stellte 1931 erstmalig seine Werke in Frankreich aus. Seine Werke wurden in der Zeit des Nationalsozialismus in Frankreich und Großbritannien gezeigt, während er in Deutschland als „entarteter Künstler“ galt. Seit 1938 diente er in der französischen „Legion Etrangere“. 1946 wurde ihm die französische Staatsbürgerschaft verliehen. HARTUNG wurde in Frankreich und Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg hoch dekoriert. Er starb am 8. Dezember 1989 in Antibes, Frankreich.

Kunstepochen im 20. Jahrhundert - Referat : (Bewegung, Dynamik) Empfindung eines Reizes Simultanität (Gleichzeitigkeit) Versuch die sich wild bewegende Welt einzufangen Versuchen 4 Dimensionen darzustellen (Zeit), Darstellung der Energie von Bewegungsabläufen (Geschwindigkeit Darstellung der Wahrnehmung, Synthese (Zusammenfügen einzelner Teile zu einem Ganzen) Lösen von starren. Buch: Die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert - von Uwe M. Schneede - (Beck) - ISBN: 3406606245 - EAN: 978340660624

Der deutsche Bildhauer, Maler, Grafiker und Dichter WIELAND FÖRSTER wurde am 12. Februar 1930 in Dresden geboren. Als 13-jähriger erlebte er das Inferno der Zerstörung seiner Heimatstadt, wurde im Jahr darauf vom sowjetischen Geheimdienst NKWD zu siebeneinhalb Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Vier Jahre brachte er in Zwangsarbeitslagern zu. Diese existenziellen Erfahrungen materialisiert FÖRSTER in seinen Arbeiten. Er wandelt – nach BAUDELAIRE – das „Schreckliche zur Schönheit“. FÖRSTER lebt und arbeitet in Wensickendorf bei Berlin. Kunststil Freie Kunst des 20. Jahrhunderts. Kunststile. Kollektionen. Farbsuche. Bilder. Kunstwerke finden. Hier erhalten Sie eine Übersicht unserer Filter für unsere Kunstdrucke, Leinwandbilder und Gemälde. Künstler (A-Z) Kunstdrucke und Gemälde von 30.000 berühmten Künstlern. Claude Monet. Leonardo da Vinci. Vincent van Gogh . Gustav Klimt. Wassily Kandinsky. Edvard Munch. Paul Klee. Der französische Maler und Bildhauer EDGAR GERMAIN HILAIRE DE GAS stammte aus ärmerem Adel. Er wurde am 19. Juli 1834 in Paris geboren. Als Maler zog er den Nachnamen DE GAS zu DEGAS zusammen. Seine Zeitgenossen verblüffte er durch seine völlig spontan wirkenden Kompositionen, die er der erst kurz zuvor erfundenen Fotografie entlehnte. Deshalb laufen seine Figuren auch schon mal bewusst an den Bildrand, in seinem Bild „Absinth“ (1876) starrt eine Frau in der oberen Bildhälfte blickleer auf ein Absinthglas. Der Bohemien neben ihr rutscht schon fast aus dem Bild heraus. Den Vordergrund füllen diagonal gestellte leere Tische aus. DEGAS starb am 29. September 1917 Paris. Auf der WWW.FAULLOCH.DE-Website können Sie das Kunst des 20. Jahrhunderts-Buch herunterladen. Dies ist ein großartiges Buch des Autors Karl Ruhrberg, Manfred Schneckenburger, Christiane Fricke, Klaus Honnef. Wenn Sie Kunst des 20. Jahrhunderts im PDF-Format suchen, werden Sie bei uns fündig Das Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Autoren der deutschsprachigen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Dabei stehen nicht die sich stark voneinander abgrenzenden Schulen und Strömungen, sondern die Autoren selbst im Mittelpunkt. In knapp 100 Einzelbeiträgen werden Parallelen und Zusammenhänge jenseits der.

Die Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts Das 20. Jahrhundert ist eine Epoche voller Gegensätze. Wir möchten unseren Gästen einen Eindruck von dieser Vielschichtigkeit geben, von den einzelnen Stilrichtungen, Haltungen und Strömungen. So beschreibt die Kuratorin Dr. Diana Lenz-Weber den Charakter ihrer Abteilung. Die Präsentation ist eine Einladung zu einem Streifzug von der Moderne. Der Expressionismus ist eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts vorherrschende Richtung in bildender Kunst und Literatur, die als Gegenbewegung zum Realismus, Naturalismus und Impressionismus durch Vereinfachung der Formen und starke, oft kontrastreiche Farben die subjektive, emotionale Ausdrucksfähigkeit des Künstlers in den Mittelpunkt des Schaffens stellt. Zentren des Expressionismus waren Dresden („Die Brücke“, 1905) und München („Der blaue Reiter, 1911). Zu den Künstlern der Richtung zählen u. a.:

Jahrhunderts, so zerrissen ist die Architektur des Kulturforums. Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und mehr als 25 Jahre nach dem Mauerfall bietet sich uns jetzt die Chance, diesen Ort inhaltlich wiederzugewinnen und städtebaulich weiterzuentwickeln: Mit einem Neubau für die bedeutenden Bestände der Staatlichen Museen zu Berlin zur Kunst des 20. Jahrhunderts und für. Die deutsche Bildhauerin und Medienkünstlerin REBECCA HORN wurde am 24. März 1944 in Michelstadt geboren. Sie studierte an der HfBK in Hamburg. Bekannt wurde sie mit ihren körperbezogenen Skulpturen, die völlig neue Raum-Erfahrungen ausprobierten, den Einzelnen in seiner seelischen Eingeschlossenheit zeigten. Bald zeigte sie kinetische Plastiken – die Federn und Fächer, die anfangs noch statisch den Raum ausfüllten, begannen sich zu bewegen. Andere Figuren kamen hinzu, Schmetterlinge, die auch stets von Kameras erfasst und in Filmen verarbeitet wurden: Diese Entwicklung führte hin zu abendfüllenden Spielfilmen, u. a. mit DONALD SUTHERLAND (* 1935) und MARTIN WUTTKE (* 1962). HORN lebt und arbeitet in Berlin, New York and Paris.Der deutsche Maler, Grafiker und Bildhauer WOLFGANG MATTHEUER wurde am 7. April 1927 in Reichenbach/Vogtland geboren. Nach einjähriger Teilnahme am Zweiten Weltkrieg und Kriegsgefangenschaft studierte er seit 1946 an der Kunstgewerbeschule in Leipzig, die bald in Hochschule für Grafik und Buchkunst umbenannt wurde. Seit 1965 hatte er dort eine Professur inne. WOLFGANG MATTHEUER gehört zu den Gründervätern der „Leipziger Schule“ der frühen 1970er-Jahre neben WERNER TÜBKE (1929–2004) und BERNHARD HEISIG (* 1925). Er war mit der Grafikerin URSULA MATTHEUER-NEUSTÄDT verheiratet. MATTHEUER starb am 7. April 2004 in Leipzig.1850 präsentierte MICHAEL THONET (1796–1871) mit dem Modell Sessel Nr. 4 auf einer Ausstellung des Niederösterreichischen Gewerbevereins einen leichten, kostengünstigen Stuhl aus schichtverleimten Lamellen (später wird das Modell auch aus massiv gebogenen Holzstäben gefertigt).

Die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert von Uwe M. Schneede (ISBN 978-3-406-48197-0) | Alles versandkostenfrei bestellen - lehmanns.de 1907 waren die ersten kommerziellen Farbfilme, die nach einem von den Gebrüdern AUGUSTE MARIE LOUIS NICOLAS LUMIÈRE (1862–1954) und LOUIS JEAN LUMIÈRE (1864–1948) entwickelten Verfahren „Autochromes Lumière“ benannt wurden, erhältlich.EADWEARD MUYBRIDGE (1830–1904) gelang es im Jahre 1877, erstmals Reihenaufnahmen von bewegten Motiven zu machen.Der Architekt LUDWIG MIES VAN DER ROHE wurde am 27. März 1886 in Aachen geboren. Im Architekturbüro von PETER BEHRENS (1868–1940) traf er auf die – neben ihm selbst – später wichtigsten Architekten ihrer Zeit: WALTER GROPIUS (1883–1969) und LE CORBUSIER (1887–1965). 1925 wurde VAN DER ROHE künstlerischer Leiter des Deutschen Werkbunds, 1930 Leiter des Bauhauses. 1938 emigrierte er in die USA, wo er Architekturleiter am Illinois Institute of Technology in Chicago wurde. MIES VAN DER ROHE starb am 17. August 1969 in Chicago.

Der italienische futuristische Maler GINO SEVERINI wurde am 7. April 1883 in Cortona (Arezzo) geboren. 1901 begegnete er GIACOMO BALLA (1871–1958) und UMBERTO BOCCIONI (1882–1916), durch die er entscheidende Impulse für eigene bildnerische Werke erhielt. Durch Emilio MARINETTI (1876–1944) trat er der futuristischen Bewegung bei und unterzeichnete das „1. Manifest der futuristischen Malerei“. In den 1920er-Jahren wandte er sich vom Futurismus ab und dem Kubismus zu. SEVERINI starb am 25. Februar 1966 in Paris.Der expressionistische Maler AUGUST MACKE wurde am 3. Januar 1887 in Nieheim (Westfalen) geboren. Er begann mit impressionistischer Malweise, war u. a. Schüler von LOVIS CORINTH (1858–1925), bis er um 1910 erste expressionistische Werke schuf. Mit seinen Malerfreunden gründete er die Künstlergemeinschaft „Der blaue Reiter“. MACKE starb bei einem Gefecht während des Ersten Weltkrieges am 26. September 1914 südlich von Perthes-les-Hurlus (Champagne). München im 20. Jahrhundert. Die großen Umwälzungen des 20. Jahrhunderts - Revolution von 1918, zwei Weltkriege, NS-Diktatur, Wiederaufbau und Wirtschaftswunder - bestimmen auch die. Der deutsche Maler und Grafiker HANS GRUNDIG wurde am 19. Februar 1901 in Dresden geboren. Stilistisch orientierte er sich stark an OTTO DIX (1891–1969), seine Arbeiten zeugen von hohem handwerklichem Können. Von 1940 bis 1944 war der Kommunist GRUNDIG Häftling im Konzentrationslager Sachsenhausen, danach musste er in einem Strafbataillon in den Krieg ziehen. Dort lief GRUNDIG zur Roten Armee über. Seine Erlebnisse verarbeitete er in Grafikzyklen. GRUNDIG starb am 11. September 1958 in Dresden.

Webcode Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert. Was war das gemeinsame in ihrer Kunst? Der Surrealismus entstand in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Künstler des Surrealismus waren Zeugen der Zeit nach dem dem 1. Weltkrieg. In Russland tobte die kommunistische Revolution. Sigmund Freud begründete die Psychoanalyse. Ich glaube an die künftige Auflösung dieser scheinbar so gegensätzlichen Zustände von Traum und Wirklichkeit. segu Geschichte | Lernplattform für Offenen Geschichtsunterricht | Digitale Zeitleiste: Mediengeschichte 19. und 20. Jahrhundert | Medie KIRCHNER begann 1905/1906 mit Akten, Porträts und Landschaftsdarstellungen, wurde aber immer abstrakter. Er verstand seine späten Bilder schließlich als „Gleichnisse, nicht Abbildungen“, als „selbstständige Organismen aus Linien, Flächen und Farben“. Die Nationalsozialisten stuften seine Werke als „entartete Kunst“ ein und entfernten sie aus den deutschen Museen. Diese Kränkung verwand der Maler nicht. KIRCHNER nahm sich am 15. Juni 1938 in Frauenkirch-Wildboden bei Davos (Schweiz) das Leben.Der deutsche Künstler HEINRICH VOGELER wurde am 12. Dezember 1872 in Bremen geboren. Er begann im Jugendstil zu malen und war Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede. Nach dem Ersten Weltkrieg, an dem er als Freiwilliger teilnahm, wandelte sich sein Stil. Nun wurden kubistische und expressionistische Formen bestimmend. Auch seine Motive änderten sich, er nahm proletarische Sujets auf. Politisch orientierte er sich an der kommunistischen Bewegung. VOGELER siedelte in die Sowjetunion über und starb am 14. Juni 1942 in Karaganda, Kasachstan).

  • Gesellschaft ist anstrengend.
  • Kosovo flagge.
  • Hhla kunden.
  • Chile santiago.
  • Log p h diagramm wasser.
  • Langenscheidt Spanisch mit System.
  • Mein nachmittag nur noch ein moderator.
  • Prostata turp erfahrungen.
  • Doug witter.
  • Lkw führerschein usa umschreiben.
  • Jemanden in eine steam gruppe einladen.
  • WW2 Uniform kaufen.
  • Bauunternehmen australien.
  • Betriebsklima einflussfaktoren.
  • Usb c auf usb c kabel kurz.
  • Ein fall für zwei staffeln.
  • Informierender text einleitung beispiel.
  • Ferienhaus mit verpflegung italien.
  • Orion fahrradständer lift.
  • Uni friedrichshafen soziologie.
  • Wetterelemente einheiten.
  • Link rad quadrat erfahrungen.
  • Christliche dating plattform.
  • Einsteinufer 37, 10587 berlin.
  • Konfigurieren synonym.
  • City Am Fenster Noten.
  • Gartenausstellung Bayern 2019.
  • Erschießungen im 2 weltkrieg.
  • Eifersüchtig auf die ex.
  • Was sind gute gewohnheiten.
  • Facebook seite kommentare deaktivieren 2018.
  • Californication staffel 6 faith.
  • Wie viel verdient man als medizinische fachangestellte im krankenhaus.
  • Us car treffen 2018 pullman city.
  • Namenstag marco 2018.
  • Haie in kroatien 2018.
  • Glitter gif generator.
  • Mbuna sandzone.
  • Whirlpool mit massagedüsen.
  • Frau lädt mann zum essen ein.
  • Ajona zahnpasta vegan.